Spechte


Buntspecht

Der Buntspecht ist ein in unserer Region häufig anzutreffender Specht.

Vor allem im zeitigen Frühjahr kann man in den lichten Wäldern sein Trommeln hören. Es dient dem Anlocken der Weibchen und der Revierabgrenzung gegenüber männlichen Rivalen.

Der männliche Buntspecht hat eine schwarze Kopfplatte mit roten Nackenfleck, das Weibchen hat diesen roten Fleck nicht. Die Jungspechte hingegen haben eine rote Kopfplatte.

Die Buntspechte lieben Laub-und Nadelwälder,sie kommen auch in Parkanlagen und Gärten vor.


Mittelspecht

Der Mittelspecht (Dendrocopos medius) ist etwas kleiner als sein Verwandter,der Buntspecht.

Im Gegensatz zum Buntspecht gibt es beim Mittelspecht keine deutlichen Unterscheidungsmerkmale zwischen den beiden Geschlechtern.

Hier tragen sowohl Männchen wie Weibchen eine rötliche Kopfplatte.

Im Münsterland ist der Mittelspecht vor allem im Naturschutzgebiet Davert beheimatet. Dort leben ca. 120 Paare.

 

 


Grünspecht

Der Grünspecht  (Picus viridis) wird gelegentlich auch Erdspecht genannt,da er seine Nahrung,die hauptsächlich aus Ameisen besteht, vom Boden aus aufnimmt.

Im Gegensatz zum Buntspecht zimmert er keine eigenen Höhlen,sondern übernimmt z.B. verlassene Spechthöhlen.

Die Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen sind eher gering.

Beim Männchen ist der Wangenfleck rot mit einem schwarzen Rand, beim Weibchen dagegen ist dieser Wangenfleck einfarbig schwarz gefärbt.

Besucherzaehler

 letzte Änderung  24.10.17